Deutsch

Gerätekonfigurator

Teststation TX400

Einfache, schnelle Justierung und arbeitstäglicher Anzeigetest von Gaswarngeräten

Zur Umsetzung der steigenden Anforderungen im täglichen Einsatz von Gaswarngeräten wurde die Teststation TX400 zur schnellen Durchführung und des arbeitstäglichen Anzeigetests mit Prüfgas und einer eventuell erforderlichen Sensorjustage entwickelt. Die Teststation TX 400 ermöglicht den kostengünstigen sowie gleichzeitig flexiblen und mobilen Einsatz.

Anforderungen an den Einsatz und Betrieb tragbarer Gaswarngeräte

Anforderungen an den Betrieb und Einsatz von Gaswarngeräten sind in der DIN EN 60079-29-2 beschrieben. Vorgenannte Norm empfiehlt dringend die tägliche Durchführung eines Anzeigetests mit geeignetem Prüfgas. Die DGUV Information 213-057 (T023) "Gaswarneinrichtungen für den Explosionsschutz" und DGUV Information 213-056 (T021) "Gaswarneinrichtungen für toxische Gase/Dämpfe und Sauerstoff" der BG RCI fordern ebenfalls die Durchführung der Sichtkontrolle und des arbeitstäglichen Anzeigetests. Gaswarngeräte sind Arbeitsmittel im Sinne der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Verwendung von Arbeitsmitteln (Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV).

Weltweit stark wachsende Tendenz zum arbeitstäglichen Anzeigetest

Auch weltweit wird der arbeitstägliche Anzeigetest mit steigender Tendenz akzeptiert und gefordert. Nationale und zunehmend auch internationale Behörden und Verbände aus der Arbeitssicherheit sehen in der täglichen Durchführung ein bewährtes Verfahren für den zuverlässigen Einsatz und sicheren Betrieb mobiler Gaswarngeräte,

Schnelle Sensor-Justierung vor Ort

Die Teststation TX400 kann die Empfindlichkeit der Sensoren schnell und einfach nachjustieren. Der Fortschritt der Justierung und der Kal-Report (Gas) werden auf dem Gerätedisplay angezeigt.

Anzeigetest

Im Rahmen des arbeitstäglichen Anzeigetests werden folgende Funktionen getestet und sowohl im Gerät als auch in der TX400 abgespeichert:
Ansprechverhalten der Sensoren
Funktionalität des optischen und akustischen Alarms

Zusätzliche Testmöglichkeiten für:

  • Reaktionszeit für Alarm 1
  • Reaktionszeit für Alarm 2
  • Ansprechzeiten T50 oder T90

Datenspeicherung

Durch die einfache und komfortable Aufzeichnung aller erforderlichen Daten werden die Anforderungen zur Durchführung der Aufzeichnung von arbeitstäglichen Anzeigetests erfüllt.

Lückenlose Dokumentation

Die Ergebnisse und Daten werden nach jedem Test nicht nur im Gaswarngerät, sondern auch in der Teststation abgespeichert. Dank integrierter SD-Karte besteht die Möglichkeit, den arbeitstäglichen Anzeigetest schnell und einfach vor Ort zu protokollieren. Durch Speicherung der Testergebnisse und das anschließende Auslesen der Daten über die USB-Schnittstelle ist ein Datenmanagement auf einem PC möglich. Alle Messdaten werden permanent aufgezeichnet - für den lebenslangen Geräteeinsatz.

Somit gehen die Daten selbst bei Verlust oder Zerstörung des Gaswarngerätes nicht verloren!

Rasches und unkompliziertes Testen

Beim Anzeigetest werden automatisch die Messfunktionen der Sensoren und die Auslösung der Alarme des Gaswarngerätes geprüft. Durch die schnelle Überprüfung sind die Gaswarngeräte in kürzester Zeit wieder einsatzbereit. Der Anzeigetest wird innerhalb von nur 20 Sekunden durchgeführt.

Schnell, einfach und preiswert

Im Vergleich zur manuellen Kontrolle verringert sich der Aufwand für die Prüfung extrem. Die Zeitersparnis durch die automatische Dokumentation der Prüfergebnisse und der elektronische Nachweis der Daten sind ein weiterer Vorteil. Zusätzlich lassen sich eine nachlassende Sensorempfindlichkeit und das Ansprechverhalten der Sensoren erst mit der Teststation rechtzeitig erkennen und nachjustieren.

Erhebliche Reduzierung der Gesamtbetriebskosten

Mit dem Einsatz der TX400 werden die laufenden Gesamtbetriebskosten -Gasverbrauch, Erstellung der Dokumentation, Zeit für den Anzeigetest- erheblich gesenkt. Eine arbeitstägliche Überprüfung des Microtector II kostet somit weniger als 50 Cent!

Praktischer Einsatzkoffer

Für den sicheren Transport von Prüfgasflasche, Entnahmearmatur, Teststation, Netzteil, KFZ-Adapter und Gasmessgerät ist ein robuster Koffer entwickelt worden. Alle Teile haben ihren festen Platz - kein Verrutschen, kein Klappern, kein Kabelgewirr. Der Schaumstoffeinsatz ist zum Schutz und sicheren Transport genau auf die GfG-Produkte zugeschnitten.

Flexible Anwendung

Die Versorgung der Station kann im PKW oder Werkstattwagen auch über eine 12V oder 24V Spannungsversorgung erfolgen.

Umfangreiche Prüfgase

Je nach Sensorbestückung des Gaswarngerätes werden unterschiedliche Prüfgase benötigt. Hierzu stehen handliche Prüfgasflaschen als Eingas- oder Mischgasflasche zur Verfügung.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Arbeitstäglicher Anzeigetest und Protokollierung vor Ort
  • Bis zu 464 Prüfungen pro Mischgasflasche (58 Liter)
  • schnelle vor Ort-Justierung
  • Dokumentation
  • Einfache Bedienung
  • Schnelles und unkompliziertes Testen
  • Kein PC notwendig
  • Günstig in der Anschaffung Reduzierung von Prüfgas und Arbeitszeit senken die Betriebskosten
  • Maximaler Schutz durch exakt überprüfte Geräte
  • Erfüllt die Vorgaben der Merkblätter T021 und T023 der BG RCI sowie der Norm DIN EN 60079-29-2
  • Handlich und mobil
  • Optimierung der Betriebskosten
  • Umfangreiches Prüfgasangebot

Passendes Zubehör

Anfrage stellen

Nutzen Sie die unverbindliche Kontaktanfrage für eine individuelle Beratung. Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner für die persönliche Beratung.

Karte der GfG Standorte

GfG Hauptsitz

Klönnestrasse 99
44143 Dortmund