Deutsch

Gerätekonfigurator

Transmitter ZD22

Zur Überwachung von Sauerstoff

Überlegene Technik

Der Transmitter ZD22 wurde speziell für die Langzeitüberwachung von Sauerstoffkonzentrationen entwickelt. Der integrierte amperometrische Sauerstoffsensor basiert auf einer elektrochemischen Sauerstoffpumpzelle aus Zirkondioxid. Er zeichnet sich durch seine Robustheit, eine sehr hohe Lebenserwartung und eine herausragende Langzeitstabilität aus. Durch die integrierte Thermostatisierung des Sensorelementes werden unabhängig von der Einsatztemperatur - präzise Messergebnisse im gesamten Temperaturbereich erzielt. Der Sensor detektiert Sauerstoff selektiv und ist unempfindlich gegenüber vielen, bei elektrochemischen Sensoren bekannten Sensorgiften. Auch kann er in hohen CO2-Konzentrationen oder trockener Atmosphäre dauerhaft eingesetzt werden. Für sehr schwierige Einsatzbedingungen steht spezielles Zubehör zum Schutz desTransmitters zur Verfügung.

Signalverarbeitung

Der Spritzwasser geschützte (IP54) Transmitter enthält die vollständige Elektronik zur Signalverarbeitung und fehlersicheren Weiterleitung des Messsignals zum Messcomputer mit umfangreicher Selbstüberwachung. Die embedded Software des ZD22 linearisiert das Messsignal und kompensiert Temperatureinflüsse. Dadurch werden auch bei witterungsbedingten Temperaturschwankungen korrekte Messwerte übertragen. Zusätzlich bietet der Transmitter die Möglichkeit, Service-, Wartungs-, und Fehlermeldungen an einen verbunden Gasmesscomputer zu übertragen. Der Transmitter ZD22 überträgt die Signale wahlweise über eine analoge (0,2 1 mA / 4 - 20 mA) Stromschnittstelle oder eine digitale (RS485) Modbus-Schnittstelle. Dies ermöglicht den universellen Einsatz des Transmitters beispielsweise in Verbindung mit Gasmesscomputern der GfG zur Anbindung an ein Sicherheitssystem, sodass Sie und Ihre Anlagen stets bestens geschützt sind.

Varianten für jeden Einsatz

ZD22 mit Sensor, Status-LED’s und wahlweise analoger oder digitaler Schnittstelle, „Zero-Taste“ zur Justage des Nullpunktes, Prüfbuchse und Potentiometer für den Sensorabgleich.

ZD22 optional mit hinterleuchtetem Grafikdisplay zur Anzeige der aktuellen Gaskonzentration und Visualisierung umfangreicher Servicefunktionen, Bedienung über eine Folientastatur, optische und akustische Signalgeber.

Funktionsprinzip

Die elektrolytische Messzelle besteht aus einer Zirkondioxidkeramik (ZrO2), die beidseitig mit porösen Platinelektroden beschichtet ist. Das Platin reduziert den gasförmigen Sauerstoff O2 zu O2--Ionen. Durch Anlegen einer Spannung an die beiden Platinelektroden wird in dem sauerstoffionenleitenden ZrO ein Ionenstrom erzwungen. Die dazu notwendige hohe Temperatur der Keramik erzeugt ein im Sensor integriertes Heizelement. Der Gasdiffusionsstrom wird durch eine Kappe mit integrierter Kapillare so begrenzt, dass sämtliche durchdiffundierenden Sauerstoffmoleküle ionisiert werden. Dieser Diffusionsgrenzstrom erzeugt ein zur Sauerstoffkonzentration proportionales Messsignal.

Die Vorteile auf einen Blick

  • hinterleuchtetes Grafikdisplay
  • Weniger Verkabelung erforderlich (RS485/BUS)
  • Langzeitstabile Sensoren
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Status- und Funktionsanzeige direkt am Transmitter
  • Einstellungen über Tastatur, Potentiometer oder per Zero-Taste
  • Optische und akustische Signalgeber

Technische Daten

Messgas: O2 Sauerstoff

Messprinzip: Strombegrenzter Zirkondioxidsensor

Standardmessbereich:

0 .. 2 Vol.-%

0 .. 25 Vol.-%

weitere Messbereiche auf Anfrage

Messgenauigkeit: +/- 0,1 Vol.-% (Reproduzierbarkeit)

Messgaszufuhr: Diffusion (Durchflussmessung mit Adapter)

Ansprechzeit (t90): < 5 sec. * (0 auf 25 Vol.-% O2)

Umgebungstemperatur: -20°C .. +50°C

Luftfeuchtigkeit: 5 ... 90 % rel. Feuchte

Umgebungsdruck: 80 .. 120 kPa

Sensorlebensdauer: > 5 Jahre (abhängig vom Sensor und Umweltbedingungen)

Ausgangssignal: 0,2 .. 1 mA / 4 .. 20 mA /RS485 Modbus

Stromversorgung: 15 .. 30 Volt DC

Gehäuse: Kunststoff (IP54)

Gewicht: 175g bzw. 220g (bei Displayvariante)

Abmessungen: 96 x 140 x 49 mm

Passendes Zubehör

Anfrage stellen

Nutzen Sie die unverbindliche Kontaktanfrage für eine individuelle Beratung. Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner für die persönliche Beratung.

Karte der GfG Standorte

GfG Hauptsitz

Klönnestrasse 99
44143 Dortmund